Bundesliga

Funkel lamentiert individuelle Schnitzer gegen Bremen

on

Fortuna Düsseldorf hat am Freitagabend einen herben Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen müssen. Bei Werder Bremen verlor der Aufsteiger verdient mit 1:3. Friedhelm Funkel ärgerte sich anschließend über das Zustandekommen der Niederlage.

„Es war ein intensives Spiel von uns, im taktischen gut, und das wird uns kaputtgemacht von individuellen Fehlern“, zitiert das Internetportal Deichstube den Übungsleiter der Rheinländer. „Die Mannschaft hat bis zuletzt alles investiert, aber die Gegentore, das ist viel zu einfach, vor allem weil wir sie dem Gegner teilweise schenken.“ Werder hatte in den letzten 20 Minuten durch die Joker Martin Harnik und Josh Sargent den letztlich verdienten Sieg besorgt. Beide Treffer fielen im Nachsetzen nach Abwehraktionen von Torhüter Michael Rensing. Funkel bezeichnete die Treffer als „Tore aus dem Nichts“.

„Ich vertraue dieser Mannschaft“

Düsseldorf bleibt somit mit neun Punkten voraussichtlich Tabellenletzter. Nur eine deftige Klatsche von Hannover 96 bei Mainz 05 am Sonntag könnte daran etwas ändern. Allerdings profitiert die Funkel-Elf vom Programm der weiteren Konkurrenz. Der 1.FC Nürnberg (elf Zähler) spielt am heutigen Samstag beim FC Bayern, der VfB Stuttgart (ebenfalls elf Punkte) am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach. Unwahrscheinlich, dass der Aufsteiger da den Anschluss an die anderen Teams verliert. „Ich vertraue dieser Mannschaft“, sagte Funkel auch in diesem Wissen. „Wir werden bis zur Winterpause noch den ein oder anderen Punkt holen.“ Die Fortuna trifft noch daheim auf den SC Freiburg und Borussia Dortmund, reist zudem am letzten Spieltag des Jahres nach Hannover.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.