1. FC Nürnberg

Für immer beim Club? Valentini kann es sich „sehr gut vorstellen“

on

Der 1.FC Nürnberg greift am Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim FC St. Pauli nach der Corona-Unterbrechung wieder in den Spielbetrieb ein. Mit Enrico Valentini fehlt dabei ein Spieler verletzungsbedingt, für den der Club weit mehr ist als eine Station in der Karriere.

Immerhin ist der 31-Jährige in Nürnberg geboren, kam bereits mit fünf Jahren zum FCN. Den Durchbruch bei den Profis schaffte er zunächst nicht. Entsprechend groß dürfte seine Freude gewesen sein, dass die Franken 2017 bei ihm klingelten und er vom Karlsruher SC den Weg zurück in seinen Heimatverein fand. Den will Valentini wohl nicht mehr verlassen. „Ich bin hier, ich habe nochmal verlängern dürfen und kann mir ein Karriereende sehr gut vorstellen“, zitiert die Vereinshomepage den Rechtsverteidiger aus einem Instagram-Chat.

„Man hätte einen Kurzfilm drehen können“

Der Deutsch-Italiener hatte im Februar zwei Tage vor seinem Geburtstag bis 2022 verlängert, betonte seinerzeit, dass dafür keine langen Gespräche vonnöten waren. Es bleibt schlichtweg eine Herzensangelegenheit für Valentini, beim Club zu spielen. Bis zum Karriereende sollen noch Highlights hinzukommen wie der Aufstieg in die Bundesliga im Jahr 2018. Besonders gern erinnert er sich dabei an ein 3:1 bei Verfolger Holstein Kiel am 31. Spieltag. „Über diese Partie hätte man auch einen Kurzfilm drehen können. Die Stimmung vor dem Spiel, die Wichtigkeit der Partie, da hat es einfach geknistert. Dann haben wir so ein super Spiel abgeliefert.“

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.