Werbeanzeigen

Bundesliga

Für Freiburg-Spiel: Hütter will Lüttich „aus den Köpfen kriegen“

By

on

Trainer Adi Hütter vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt will seine Mannschaft nach der Last-Minute-Niederlage in der Europa League bei Standard Lüttich schnell wieder aufrichten.

„Wenn du so einen Nackenschlag kriegst in der letzten Minute tut das weh, aber wir haben noch zwei Tage bis zum Freiburg-Spiel, um das aus den Köpfen zu kriegen“, sagte Hütter vor dem Bundesligaspiel bei den Breisgauern am Sonntag (18.00 Uhr/Sky).

In Freiburg erwartet Hütter „eine Mannschaft, die in ihrer Geschichte wahrscheinlich den besten Start hingelegt hat“, sagte der Österreicher. „Sie spielen aggressiven, guten Fußball nach vorne. Wir müssen Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten mitbringen und trotzdem versuchen, Möglichkeiten und Chancen zu suchen“, forderte der 49-Jährige.

Für das sechste Spiel in 18 Tagen denkt Hütter über eine Rotation nach. „Ich denke, dass wir es schaffen, dass bis Sonntag wieder alle an Bord sind. Aber dass das Spuren hinterlässt, ist klar“, sagte er: „Wir müssen am Sonntag nochmal alles in die Waagschale werfen.“

Werbeanzeigen

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.