Nationalmannschaft

Führungsrolle für Kimmich? Das sagt Joachim Löw

on

Für die deutsche Nationalmannschaft berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Joshua Kimmich zählt bei der deutschen Nationalmannschaft seit über zwei Jahren zu den unumstrittenen Stammspielern und Leistungsträgern. Dennoch warnt Bundestrainer Joachim Löw davor, ihn in eine Führungsrolle zu drängen.

Joshua Kimmichs Augen fingen bei der Pressekonferenz vor dem Duell gegen die Niederlande am Montag zu glänzen an, als er auf das bevorstehende 100. Länderspiel von Thomas Müller angesprochen wurde: „Das ist eine starke Marke, die man selbst vielleicht auch einmal erreichen möchte. Thomas war ja fast nie verletzt und stand immer zur Verfügung. Das ist sehr gut.“

Zorniger lobte Kimmich

Neben Anerkennung für den Mannschaftskollegen klang auch die eigene Motivation durch. Kimmich zählt zu den ehrgeizigsten Spielern im Kader von Joachim Löw, sein ehemaliger Coach Alexander Zorniger hob im Check24-Doppelpass dessen „Siegermentalität“ hervor. 36 Länderspiele für Deutschland und 141 Pflichtpartien für den FC Bayern München im Alter von 23 Jahren sprechen eine klare Sprache und lassen ihn in seinem Jahrgang der 1995er deutlich herausstechen.

Anspruch von Kimmich

Dieses Selbstvertrauen in die  eigene Stärke drückt Kimmich klar aus: „Ich bin von den Leuten aus meinem Jahrgang am längsten dabei. Deshalb habe ich Anspruch, voranzugehen und Verantwortung zu übernehmen.“ Alles weitere werde sich noch „herauskristallisieren. Für mich ist es eine Riesenehre, dass mit Löw Vertrauen entgegenbringt.“

Lob vom Bundestrainer

Der Bundestrainer lobte den Allrounder, den er nach der Weltmeisterschaft von der rechten Außenverteidigung zurück ins defensive Mittelfeld zog: „Er ist für sein Alter auf und neben dem Platz schon sehr weit. Joshua ist extrem wissbegierig. Er macht sich viele Gedanken, tauscht sich aus, will Feedback haben und sich stetig verbessern.“

Aber auch eine Warnung

Löw will ihn allerdings nicht zu früh mit Verantwortung überfrachten: „Er ist erst 23 Jahre alt und aus Erfahrung weiß ich, dass man für eine Führungsrolle beim FC Bayern oder in der Nationalmannschaft noch einige Jahre mehr Erfahrung benötigt.“ Prominente Vorgänger wie Bastian Schweinsteiger, Michael Ballack, Miroslav Klose oder Sami Khedira hätten zunächst einige Jahre im Nationalteam und ihrem Verein erfolgreich Fußball gespielt, bevor sie im letzten Schritt zu Führungspersönlichkeiten herangereift waren.

Kimmich will Einfluss nehmen

Bei Kimmich dürfe dies noch nicht erwartet werden, auch wenn Löw nachschob: „Manche Spieler sind schon auf dem Weg dorthin. Sie haben einen weiten Horizont.“ Joshua Kimmich, so der Coach weiter, gehöre zu den Akteuren, die mitdenken und bereits versuchen, „Einfluss auf die anderen jungen Spieler zu nehmen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.