2. Bundesliga

Führt Matarazzo beim VfB die Dreierkette ein?

on

Der VfB Stuttgart reist am heutigen Freitagmorgen ins Trainingslager nach Marbella (Spanien). Nach einem neuerlichen Trainerwechsel zu Pellegrino Matarazzo dürfte den Schwaben die Möglichkeit gelegen kommen, intensiv zu arbeiten. Der neue Chefcoach plant dabei womöglich eine merkliche taktische Veränderung.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat der Übungsleiter in seinen ersten Einheiten beim VfB eine Dreierkette proben lassen. Der Bundesliga-Absteiger erhofft sich womöglich, durch eine massivere Defensive mehr Stabilität in die eigenen Auftritte zu bekommen. Im ersten Halbjahr der laufenden Spielzeit kassierte Stuttgart 24 Gegentore. Das waren drei mehr als Herbstmeister Arminia Bielefeld, fünf mehr als der Hamburger SV und gar sechs mehr als Verfolger 1.FC Heidenheim hinnehmen mussten.

Nutznießer Badstuber?

Matarazzo ist durch seine Zeit als Co-Trainer von Julian Nagelsmann und Alfred Schreuder bei der TSG Hoffenheim bestens mit den Eigenheiten einer Dreierkette vertraut. Beim VfB Stuttgart scheint es allerdings auf den ersten Blick in der Innenverteidigung quantitativ am Personal zu fehlen. Jedenfalls bis zur geplanten Rückkehr von Nathaniel Philips vom FC Liverpool Ende des Monats. Großer Nutznießer einer Systemumstellung könnte dem Bericht zufolge derweil Holger Badstuber sein. Der Ex-Nationalspieler besticht nach wie vor durch seine Übersicht und spielerische Qualitäten. An Geschwindigkeit mangelt es aber nach unzähligen Verletzungen deutlich. In der zentralen Position der Abwehrkette, die er im Training besetzt habe, ist die fehlende Dynamik vergleichsweise gut zu verstecken.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.