1. FC Kaiserslautern

Frontzeck mit der FCK-Entwicklung zufrieden – Aber „eindeutig zu wenig Punkte geholt“

on

Der 1.FC Kaiserslautern ist als Zweitliga-Absteiger naturgemäß mit großen Ambitionen in die 3. Liga gestartet. Den eher schwachen Saisonauftakt haben die Pfälzer inzwischen hinter sich gelassen. Trainer Michael Frontzeck ist zufrieden mit der Entwicklung seines Team.

„Es geht in die richtige Richtung, spielerisch sind wir zufrieden, punktemäßig nicht“, so der 54-Jährige im Interview mit der Rheinpfalz. „Wir haben eindeutig zu wenig Punkte geholt.“ Er gehe aber davon aus, dass sich die Mannschaft schon bald für verbesserte Leistungen belohne werde. Bisher habe sie schlichtweg auch noch kein Glück gehabt. Körperlich sei sie in einem sehr guten Zustand. Grundsätzlich will Frontzeck erst in der Winterpause eine erste Bilanz ziehen. Bis dahin gehe es darum, den „Abstand zu verringern“. Aktuell fehlen auf die direkten Aufstiegsplätze acht Punkte. Auf den Relegationsplatz sind es fünf Zähler.

Uerdingen und die Tüte Gummibärchen

Nach der Länderspielpause empfangen die Roten Teufel den Tabellenzweiten KFC Uerdingen. Mit Unterstützung eines Investors haben sich die Krefelder ein starkes Team zusammengestellt. Dagegen habe er nichts, so Frontzeck. „Ich habe nur etwas dagegen, wenn dieser Klub dann behauptet, wir hätten den höchsten Etat der Liga.“ Die großen Namen von Uerdingen, Stefan Aigner oder Kevin Großkreutz etwa, „spielen sicher nicht für eine Tüte Gummibärchen!“, so der der langjährige Profi.

Ego-Trips werden nicht geduldet

Freilich richtet sich der Blick der Lauterer zunächst auf die eigene Truppe. Zuletzt mussten arrivierte Profis auf der Bank Platz nehmen. Frontzeck weiß, dass seine Steuerung gefragt ist. „Ich habe eine klare Ansage gemacht und deutlich gesagt, dass es keine Egomanen in der Truppe geben darf.“ Auch deshalb sei seine Situation derzeit kein Thema. Der Vertrag des gebürtigen Mönchengladbachers läuft am Saisonende aus. „Ich kann nicht der Mannschaft sagen, ich dulde keine Ego-Trips und dann mit meinem Vertrag kommen.“ Der 19-fache Nationalspieler hatte das Amt im Februar vom erkrankten Jeff Strasser übernommen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.