1. FC Kaiserslautern

Frontzeck angezählt: „Wenn einer Schuld ist, dann ist es halt so“

on

Der 1. FC Kaiserslautern ist nach dem 0:0 im Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden endgültig im tristen Mittelfeld der 3. Liga angekommen. Für Trainer Michael Frontzeck wird es daher immer enger.

Der VfL Osnabrück führt die Tabelle mit 33 Punkten – und somit mit zwölf Punkten Vorsprung auf den 1. FC Kaiserslautern – an. Immerhin liegen die Ränge zwei (Karlsruher SC/29) und drei (KFC Uerdingen/28) noch in Sichtweite. Damit die Pfälzer nicht endgültig den Anschluss verlieren, brauchen sie eine Siegesserie.

Klatt versteht Frust der Fans

Kann diese mit Michael Frontzeck noch gelingen? Der Auftritt gegen die arg ersatzgeschwächten hessischen Landeshauptstädter war besorgniserregend und hätte Schiedsrichter Manuel Gräfe nicht eine elfmeterreife Situation übersehen, wäre es wohl noch schwieriger für Lautern geworden. „Ich kann den Frust der Fans verstehen“, sagte Geschäftsführer Michael Klatt.

Frontzeck angezählt

Frontzeck, der als Trainer und Spieler schon viel Erfahrung gesammelt hat, weiß wie das Geschäft funktioniert. Er ist angezählt und sagte im kicker: „Und wenn dann einer Schuld ist, dann ist es halt so.“ Es bestehen Zweifel, ob er den Kurs noch schnellstmöglich korrigieren kann. Bis zum Winter warten? Möglicherweise ist bis dahin der Kontakt zur Spitzengruppe abgerissen.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.