Bundesliga

Friedl lässt Werder-Zukunft offen

on

Der Durchbruch im Dress von Werder Bremen ist Marco Friedl bisher verwehrt geblieben. Die Leihgabe vom FC Bayern ist noch knapp ein Jahr an den Weserdeich verliehen. Friedls Zukunft: offen.

Werder Bremen ist obenauf. Tabellenplatz vier belegen die Grün-Weißen nach sieben Spieltagen. Marco Friedl konnte auf dem Platz bis dato nicht viel zu dem anhaltenden sportlichen Erfolg beitragen. Der Österreicher stand erst einmal auf dem Feld – im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) kam er zwei Minuten vor Spielende.

Geduld ist oberstes Gebot

„Natürlich möchte man am liebsten jedes Wochenende spielen“, sagte Friedl während einer Pressekonferenz, „für mich ist es aber wichtig, geduldig zu bleiben.“ Dies sage auch Florian Kohfeldt zu ihm. Der Trainer spreche viel mit dem 20-Jährigen und gebe viele Tipps, „worauf ich achten soll, um mich zu verbessern“, so Friedl.

Verbleib ist „vollkommen offen“

Bis Ende Juni 2019 ist das Leihgeschäft mit dem FC Bayern ausgelegt. Eine Kaufoption besitzt der SV Werder nicht. „Der Schritt nach Bremen hat sich gelohnt, obwohl ich momentan nicht spiele. Ich bin sehr froh hier zu sein“, sagte Friedl, der seine Zukunft gleichwohl offen ließ: „Ob ich über den Sommer hinaus bleibe, ist vollkommen offen. Wir werden zu gegebener Zeit darüber sprechen.“

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.