Borussia Mönchengladbach

„Frechheit“ und „unsäglich“: Hamann und Funkel kritisieren Elfmeterpfiff

on

Borussia Mönchengladbach hat sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf alles ain allem souverän mit 3:0 gewonnen. Als Dosenöffner diente allerdings ein Elfmeter, den Experte Dietmar Hamann bei Sky heftig kritisierte.

Innenverteidiger Kaan Ayhan bekam den Ball bei einem Klärungsversuch im Strafraum aus kürzester Distanz bei angelegter Armhaltung an den Ellenbogen. „Wie man so einen Elfmeter pfeifen kann verstehe ich nicht“, wurde Dietmar Hamann nach Spielschluss deutlich. Es war die Schlüsselszene in einer lange Zeit ausgeglichenen Partie, in der Fortuna Düsseldorf geschickt gegen Borussia Mönchengladbach verteidigte.

Hamann nimmt auch Videoschiedsrichter in die Pflicht

Den Pfiff von Dr. Felix Brych bezeichnete Hamann als „Frechheit. Das ist eine einhundertprozentige Fehlentscheidung.“ Der ehemalige Profi nahm auch den Videoschiedsrichter in die Pflicht, der nicht eingegriffen habe: „Wenn das keine klare Fehlentscheidung ist, dann weiß ich auch nicht mehr, wann und wo das der Fall ist.“

„Unsägliche Regel“

Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel war bedient und fand klare Worte: „Für mich war es kein Elfmeter. Wo sollen die Spieler die Hände hintun?“ Brych hätte die Szene weiter laufen lassen und auf ein Signal aus dem „Videokeller“ warten sollen. Nach Spielende sprach Funkel noch mit dem Unparteiischen und holte sich die Meinung ein: „Für ihn war es ein Elfmeter. Vor fünf, sechs oder sieben Jahren wäre so ein Strafstoß nie gepfiffen worden. Die Spieler wissen nicht mehr wohin mit ihrer Hand. Das ist eine unsägliche Regel.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.