Bundesliga

Frankfurts Marschroute gegen Bremen: „Verlieren verboten“

By

on

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter misst dem Nachholspiel bei Werder Bremen immense Bedeutung im Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga zu.

„Verlieren verboten“ gab der Österreicher als Marschroute für die Partie am Mittwochabend (20.30 Uhr/Sky) vor und erklärte: „Wir haben die absolute Möglichkeit und Chance, uns weit zu entfernen, speziell von Bremen.“

Vor dem 100. Bundesliga-Duell zwischen beiden Klubs, das im Februar aufgrund der Auswirkungen des Sturms „Bianca“ verschoben wurde, liegt Frankfurt als Zwölfter sieben Punkte vor den Bremern auf Rang 17. „Für beide Mannschaften ist es ein sehr wichtiges und bedeutsames Spiel“, sagte Hütter: „Werder Bremen ist sicherlich mehr unter Zugzwang, sie müssen fast gegen uns gewinnen. Wir haben aber durch den Sieg in Wolfsburg wieder Selbstvertrauen getankt.“

Personell kann Hütter nahezu aus dem Vollen schöpfen. Neben dem gesperrten Lucas Torro muss der Eintracht-Trainer lediglich auf Goncalo Paciencia und Gelson Fernandes (beide Muskelverletzung) verzichten.

 

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.