Bundesliga

Forsberg: Comeback noch in der Hinrunde?

on

Bei RB Leipzig läuft es in den letzten Wochen in der Bundesliga hervorragend. Die Sachsen verbringen die Länderspielpause auf Rang drei. Beeindruckend ist dies auch, weil mit Emil Forsberg eine wichtige Kraft fehlt. Der Schwede steigt am heutigen Dienstag ins Mannschaftstraining ein.

Der 27-Jährige stand zuletzt im Oktober für das Team von Trainer Ralf Rangnick auf dem Feld. Anhaltende Adduktoren-Probleme machen ihm weiterhin zu schaffen. Denkbar sei allerdings ein Comeback noch in der Hinrunde. „Klar wäre es schön, wenn ich schon gegen Salzburg oder Gladbach auflaufen kann“, zitiert die Bild-Zeitung Forsberg. „Wir müssen einfach schauen, wie ich die Belastung im Training verkrafte.“ Der Nationalspieler will sich die nötige Zeit geben und nichts über das Knie brechen.

Rücktritt aus der Nationalmannschaft?

„Ich versuche, mich nicht unter Druck zu setzen“, so Forsberg. „Ich muss zuerst schmerzfrei sein, dann können wir wieder richtig über Fußball reden.“ An komplette Schmerzfreiheit glaubt er allerdings nicht. Irgendetwas werde er in den Adduktoren immer spüren, ahnt der Offensivspieler. Die hohe Belastung mit internationalen Spielen für Leipzig und Schweden tut dabei ihr übriges. Allerdings denkt Forsberg an einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Er verstehe Teamkollege Kevin Kampl in diesem Punkt durchaus. Für den Skandinavier würde es dabei aber vor allem darum gehen, mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Forsberg spielt seit Januar 2015 für die Sachsen. Zwischenzeitlich hat er in 124 Einsätzen 24 Tore und 40 Assists gesammelt.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.