Werbeanzeigen

Bundesliga

Flick traut Davies viel zu: „Kann auch Hakimi in die Schranken weisen“

on

Alphonso Davies wurde zuletzt nach dem 2:0-Sieg des FC Bayern München gegen Olympiakos Piräus in der Champions League leicht für seinen Auftritt kritisiert. Interimstrainer Hansi Flick hat dafür Verständnis – doch er hebt vor allem die großen Qualitäten des Kanadiers hervor.

Alphonso Davies hat sich knapp zehn Monate nach seinem Wechsel aus der MLS zum FC Bayern München Stück für Stück an die Stammelf herangekämpft. Ex-Trainer Niko Kovac setzte den Kanadier als linken Außenverteidiger ein, Nachfolger Hansi Flick behält diese Linie bei. Davies agierte auch gegen Olympiakos Piräus auf dieser Position, verriet aber trotz 2:0-Sieges noch einige Schwächen.

Flick sieht viel Potenzial bei Davies

Bei den Münchenern ist auch nach dem Weiterkommen in der Champions League noch nicht alles gut, Hansi Flick verriet: „Wir haben die Dinge angesprochen, die nicht so gut laufen, auch bei Alphonso Davies.“ Insgesamt hält der Interimstrainer aber sehr viel von Davies: „Er hat genug Speed um auch Achraf Hakimi in die Schranken zu weisen. Ich bin sehr zuversichtlich.“ Der Außenverteidiger von Borussia Dortmund zählt aktuell zu den spektakulärsten Außenverteidigern in Europa.

Drei Scorerpunkte in 15 Partien

Der Nationalspieler stand seit inklusive Partie gegen den 1. FC Union Berlin am neunten Spieltag in vier Partien über die gesamte Spielzeit auf dem Platz. Insgesamt kommt der als offensiver Flügelspieler verpflichtete und inzwischen defensiver agierende Davies auf 15 Pflichtpartien mit drei Torbeteiligungen für den FC Bayern.

Werbeanzeigen

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.