Bundesliga

Flick: „Top-Spieler erwarten heute eine ganz andere Ansprache als früher“

on

Hansi Flick hat trotz der 1:2-Niederlage des FC Bayern München bei Bayer Leverkusen bislang mit seiner Arbeit überzeugen können. Vor allem das Thema Kommunikation beschäftigt den Interimstrainer.

Medizinbälle, Runden laufen, Straftraining: die Zeiten, in denen der typische „Schleifer“ an der Seitenlinie die Kommandos gab und die Spieler einfach gespurt haben, sind vorbei. Hansi Flick erklärte im Gespräch mit dem Vereinsmagazin 51 des FC Bayern München: „Gerade die Top-Spieler erwarten heute eine ganz andere Ansprache als früher. Mir gefällt es, wenn Spieler einen Trainer fordern.“

Flick mit Spaß an der „Erklärungsarbeit“

Der Interimstrainer nannte den Unterschied. Früher habe das „Wie“ in der Trainingsarbeit im Vordergrund gestanden, heute sei das „Warum“ das Entscheidende. „Ich muss im Zweifel meine Entscheidungen begründen können“, erklärte der 54-Jährige. Gerade beim FC Bayern hat er viele Profis, die auf ganz hohem Niveau unterwegs sind: „In unserer Mannschaft sind alle wahnsinnig wissbegierig. Auch bei der Nationalmannschaft hatten wir sehr viele gute Spieler. Aber das hier tagtäglich zu erleben, macht riesig Spaß.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.