Bundesliga

Flick: Arp geht „sehr professionell“ mit seiner Reservistenrolle um

on

Vergangenen Sommer wechselte Fiete Arp vom HSV zum FC Bayern München, galt dort als Backup von Robert Lewandowski. Diese Rolle konnte er bislang noch nicht einnehmen, Trainer Hansi Flick ist aber sehr angetan von seiner Einstellung.

Fiete Arp stand noch nicht eine Minute für den FC Bayern München auf dem Spielfeld. In der zweiten Mannschaft kommt er auf sechs Spiele, in denen er ein Tor und eine Vorlage verbuchte. Das war beim 1:0 Sieg im Derby gegen Unterhaching Ende Februar. Damit habe der 19-Jährige gezeigt, „dass er durchaus weiterhelfen kann“, lobte ihn sein Trainer Hansi Flick gegenüber dem kicker. Generell ist der 55-Jährige vom Angreifer sehr angetan: „Es freut mich für ihn, weil er ein sehr feiner Junge ist, der professionell mit der Sache umgeht.“ Schließlich habe der Ex-Hamburger mit seinen erst 19 Jahren „viel mitgemacht“, nicht nur positives.

Entwicklung ohne Druck

Beispielhaft dafür wäre die Situation in der Saison 2017/2018 zu nennen, als Arp der Hoffnungsträger im Hamburger Abstiegskampf war. Eine Mission, um deren Unmöglichkeit der Stürmer wusste: „Den HSV alleine zu retten, ist utopisch“, sagte er damals und sollte Recht behalten, am Ende stieg der HSV ab. Dies wird ihm in München wohl nicht passieren, zu viel Druck soll er beim Rekordmeister ohnehin nicht bekommen. Ziel sei es, so Flick, „dass er hier irgendwann mal in der Mannschaft spielen kann“. Dies sei ein „weiter Weg“, allerdings unterstütze ihn der FC Bayern München „mit allem, was zur Verfügung steht“.

About Stefan Katzenbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.