1. FC Union Berlin

Fischer: „Drei Punkte können in der Endabrechnung wichtig werden“

on

Aus der Commerzbank Arena in Frankfurt berichtet fussball.news-Reporter Benjamin Heinrich

Der 1. FC Union Berlin verschaffte sich mit dem 2:1-Auswärtssieg bei Eintracht Frankfurt Luft im Abstiegskampf und konnte den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf neun Punkte ausbauen und gleichzeitig die Hessen überholen. Für Trainer Urs Fischer ein Meilenstein in Richtung Klassenerhalt.

Eine engagierte und defensiv ordentliche Leistung brachte dem 1. FC Union Berlin den dreifachen Punktgewinn bei Eintracht Frankfurt ein. „Das sind drei sehr wichtige Punkte für uns, die in der Endabrechnung wichtig werden können“, meinte Trainer Urs Fischer mit Blick auf die Tabelle. Dort rangieren die Köpenicker nach dem Sieg in Frankfurt auf Platz zehn. Obgleich der Schweizer auch mahnte: „Der Tabellenplatz interessiert mich gar nicht. 29 Punkte reichen für den Klassenerhalt noch nicht.“

Mit Glück und Leidenschaft zum Dreier

Für sein Team allerdings gab es nach dem Schlusspfiff Lob für die Leistung: „Ich habe ein tolles Spieler meiner Jungs gesehen. Gerade in der ersten Hälfte hatten wir das wirklich gut im Griff. Wir waren sehr gut im Spiel, sehr aktiv. Die Eintracht hatte ihre Probleme.“ Dass man nach dem Anschlusstreffer der Eintracht noch um den Sieg zittern musste, gab Fischer allerdings auch zu: „Nach dem 1:2 hatten wir bis zum Ende auch das nötige Glück, das du als Aufsteiger benötigst. Die Mannschaft hat alles reingeworfen und versucht unser Tor zu verteidigen. Zum Schluss sicher ein glücklicher Sieg, aber wir nehmen die drei Punkte gerne mit nach Berlin.“

About Benjamin Heinrich

Benjamin Heinrich, Jahrgang 1990, ist Mitglied im Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) und zählt seit der Saison 2019/20 zum Autorenteam von fussball.news.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.