2. Bundesliga

Fein: „Die Formulierung Vorbereitung auf Bayern wird dem HSV nicht gerecht“

on

Der Hamburger SV hat mit der Leihe von Adrian Fein einen Glücksgriff getätigt. Ob der Mittelfeldspieler noch länger bleibt oder im Sommer schon zum FC Bayern München zurückkehrt, ist noch offen.

Adrian Fein ist beim Hamburger SV Leistungsträger im zentralen Mittelfeld, auch gegen den VfB Stuttgart (6:2) war er wieder effektiv und erzielte einen Treffer. Dem 20-Jährigen wird inzwischen eine große Zukunft prophezeit, auch der FC Bayern München schaut genau hin, wie sich der Leihspieler entwickelt.

Fein beschäftigt sich nicht mit Zukunfts-Frage

Fein selbst wehrte im Gespräch mit dem kicker alle Spekulationen ab: „Ich bekomme es eher von außen mit, dass sich viele mit meiner Zukunft beschäftigen. Es steht in den Zeitungen, Freunde fragen mich.“ Er rückt vor allem die sportliche Aufgabe in den Mittelpunkt: „Für mich ist entscheidend: Ich habe hier eine richtig große Aufgabe. Ich finde es grad total aufregend hier. Der Hamburger SV ist für mich eine völlig neue Welt.“

FC Bayern im Kopf

Der U-21-Nationalspieler hat großen Respekt vor dem Traditionsklub und sagte daher: „Die Formulierung Vorbereitung auf Bayern wird dem HSV nicht gerecht.“ Das Ziel aber sei klar: „Natürlich habe ich im Kopf, dort auch mal spielen zu wollen.“ Fein sieht Hamburg aber nicht als Durchgangsstation: „Der HSV ist in meiner Welt ein Riesenverein und kein Sprungbrett.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.