2. Bundesliga

Fehlt dem HSV die Reife? Sportvorstand Boldt kritisiert: „So kannst du ein Spiel nicht angehen“

on

Zwischen dem fulminanten 6:2 gegen den VfB Stuttgart, dem 1:2 im DFB-Pokal und dem in der Nachspielzeit verschenktem Sieg in Wiesbaden liegt gerade einmal eine Woche. Und trotzdem herrscht beim HSV wegen der zuletzt zwei schwachen Auftritte in Folge dicke Luft.

Trotz Überzahl konnte die Mannschaft von Dieter Hecking beim bis dato Tabellenletzten SV Wehen Wiesbaden die Führung nicht über die Zeit bringen. Vom Sportvorstand Jonas Boldt gab es deshalb Kritik an der Einstellung: „Jeder, der auf dem Platz stand, sieht, dass du ein Spiel so nicht angehen kannst. Ich weiß, dass das passieren kann, weil die Spieler am Ende auch Menschen sind, aber wir müssen auf jeden Fall unsere Schlüsse daraus ziehen“, sagte er gegenüber der Hamburger Morgenpost.

„Ohne Not hektisch“

Trainer Hecking wurde in seiner Analyse etwas konkreter. „Wenn du eine Vielzahl von klarsten Torchancen liegen lässt, dann ist es meistens so, dass du noch den Ausgleich kassierst. Etwas negativ muss ich herausstellen, dass wir trotz der Überzahl ohne Not hinten heraus hektisch wurden. Da hat man gesehen, dass ein Stück weit noch die Reife fehlt, so ein Spiel mit 1:0 nach Hause zu bringen“, stellte der 55-Jährige fest.

Verantwortliche sind sensibilisiert

Zu unkonzentriert vor dem Tor und fehlende Reife als Indiz einer Mini-Krise? Die HSV-Verantwortlichen sind aufgrund der Erfahrungen aus der letzten Saison jedenfalls sensibilisiert dafür, wie schnell es auch in die andere Richtung gehen kann. Allerdings hatte Hecking unter der Woche mit seiner Kritik über eine zu hohe Erwartungshaltung ein passendes Alibi mitgeliefert. Vom Tabellenführer darf man in Überzahl erwarten dürfen, mehr Engagement zu zeigen als in Wiesbaden.

About Daniel Jovanov

Daniel Jovanov zählt zu den führenden Reportern in Sachen Hamburger SV. Er berichtet unter anderem für die ZEIT und NDR.de. Seit Sommer 2019 zählt er auch zum Autorenteam von fussball.news. Sein Buch über den HSV „Der Abstieg: Wie Funktionäre einen Verein ruinieren“ (Rowohlt-Verlag; 2018) zählte zu den Bestsellern im Bereich Fußball-Bücher.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.