1. FC Union Berlin

Familienduell im Stadtderby: Warum es für Dilrosun „auch um den eigenen Stolz“ geht

on

Das erster Bundesliga-Stadtderby in Berlin seit 1977 wirft seine Schatten voraus. Hertha BSC spielt am Samstagabend bei Aufsteiger Union Berlin. Wäre die Partie nicht an sich schon brisant genug, zieht Javairo Dilrosun besondere Motivation aus dem Aufeinandertreffen mit seinem Cousin Sheraldo Becker.

„Es geht auch um den eigenen Stolz“, so der Niederländer gegenüber Sport Bild. „Gegen ein Familienmitglied will man nicht verlieren. Wir sind nicht die Charaktere, die eine Niederlage einfach so hinnehmen können.“ Der Flügelspieler der Alten Dame könnte sich selbst eine Pleite gegen den Stadtrivalen kaum verzeihen. Auch die restliche Familie hat ein besonderes Auge auf das Duell der Cousins. „Sie sagen, dass ich gewinnen muss, weil Sheraldo sonst Witze über mich machen wird“, so Dilrosun.

„Wollen die Fans nicht enttäuschen“

Natürlich ist die Partie insbesondere für die Fans von Hertha BSC und Union eine keineswegs normale Partie. Die Eisernen haben jahrelang davon geträumt, dem Erstligisten auf Augenhöhe zu begegnen. Die Herthaner wiederum hatten in der jüngeren Vergangenheit keinen klassischen Lokalrivalen. „Nach dem Spiel gegen Düsseldorf haben uns die Fans in der Ostkurve gesagt, dass wir unbedingt dieses Derby gewinnen müssen“, berichtet Dilrosun. „Wir wollen sie nicht enttäuschen.“ Der Leistungsträger der vergangenen Wochen, mit fünf Torbeteiligungen in sechs Bundesliga-Einsätzen, rechnet aber ohnehin mit einem Sieg der Alten Dame. „Weil wir eine sehr starke Mannschaft haben“, so die simple Erklärung des Nationalspielers.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.