1. FC Nürnberg

Exklusiv: Slowenische Klubs buhlen um Brecko

on

Nach drei Jahren gehen Miso Brecko und der 1. FC Nürnberg getrennte Wege. Den routinierten Fußballer zieht es nicht nur mit der Familie, sondern wohl auch fußballerisch zurück in seine Heimat Slowenien.

Auf acht Einsätze kam Miso Brecko in der vergangenen Saison, eine Partie für den 1. FC Nürnberg absolvierte er von Beginn an. 2016/17 noch als Stammspieler und Kapitän auf der rechten Außenbahn gesetzt, lief ihm Enrico Valentini den Rang ab. „Mein Weg in Deutschland geht wahrscheinlich zu Ende. Erst werden wir nach Slowenien umziehen“, erklärte Brecko im Mai gegenüber dem Kölner Express.

Keine Angebote aus Deutschland

Nach Informationen von fussball.news liegen derzeit keine Angebote aus dem deutschen Profifußball für Brecko vor, dafür aber einige aus der slowenischen Prva Liga. Das bestätigt das Management des 34-Jährigen auf Nachfrage unserer Redaktion. Er werde erst mal ein Jahr irgendwo, wo es passe, weiterspielen und dann weitersehen, meinte Brecko im Express.

Drei Klubs im Rennen

In Slowenien schalten sich nach unseren Informationen die beiden Spitzenklubs Olimpija Ljubljana und NK Maribor sowie Rudar Velenje in das Rennen um Brecko ein. Bisher ist die Zukunft des ehemaligen slowenischen Nationalspielers (77 A-Länderspiele) aber noch nicht geklärt.

About fussball.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.