Bundesliga

Exklusiv: Schröder freut sich über Coutinho-Transfer: „Ist auch ein Zeichen nach außen“

on

Aus Mainz berichtet fussball.news-Reporter Christopher Michel

Rouven Schröder hat sich vor dem Duell des FSV Mainz 05 gegen den FC Bayern München in dem am Freitag erscheinenden Exklusiv-Interview mit fussball.news über den neuen Superstar Philippe Coutinho unterhalten. Der Sportvorstand findet anerkennende Werte für den Toptransfer des deutschen Rekordmeisters.

Als die Leihe von Philippe Coutinho vor rund zwei Wochen fixiert wurde, geriet die Konkurrenz des FC Bayern München durchaus ins Staunen. Der zweitteuerste Spieler der Welt hat den FC Barcelona zunächst für ein Jahr verlassen und sich dem deutschen Rekordmeister angeschlossen. Gegen den FC Schalke 04 (3:0) deutete der Brasilianer nach seiner Einwechslung in rund 30 Minuten bereits seine Klasse an. Für das Duell gegen den FSV Mainz 05 ist der 27-Jährige möglicherweise schon ein Kandidat für die Startelf.

Schröder schwärmt von Philippe Coutinho

Der Respekt vor dem Gegner ist daher noch größer bei Rouven Schröder. Der Sportvorstand der Rheinhessen schwärmte dennoch gegenüber fussball.news: „Philippe Coutinho ist ein herausragender Spieler.“ Schröder erkennt in diesem Transfer des FC Bayern durchaus ein Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz außerhalb der deutschen Grenzen: „Zuletzt wurde oft kritisiert, dass die Bundesliga nicht attraktiv genug sei und Stars ins Ausland abwandern. Mit Coutinho ist ein Topstar von Spanien nach Deutschland gekommen. Das ist auch ein Zeichen nach außen.“

Coutinho-Transfer „hebt die große Bedeutung der Bundesliga hervor“

In der näheren Vergangenheit wurde oftmals über die schwindende Strahlkraft der höchsten Liga diskutiert. Schröder betonte daher: „Dieser Transfer, auch wenn es vorerst nur ein Leihgeschäft ist, hebt die immer noch große Bedeutung der Bundesliga im internationalen Fußball hervor.“ Wenngleich die Distanz zu Mannschaften wie Mainz, Freiburg oder Augsburg zum FC Bayern so noch größer wird, lobte der Sportvorstand uneigennützig: „Unabhängig davon, welchem Verein man die Daumen drückt, begrüße ich deshalb diesen Transfer sehr und freue mich, Coutinho in der Bundesliga spielen zu sehen.“

Im Exklusiv-Interview mit fussball.news hat sich Mainz-Sportvorstand Rouven Schröder unter anderem zu den Themen Transferpolitik, Zuschauer-Schwund und persönliche Zukunft geäußert – und er bekräftigte seinen Wunsch, selbst eine Trainerlizenz zu erhalten.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.