International

Exil zu Ende: Icardi trainiert wieder mit Inter-Kollegen

By

on

Im Streit zwischen dem in Ungnade gefallenen Ex-Kapitän Mauro Icardi und dem 18-maligen italienischen Fußballmeister Inter Mailand stehen die Zeichen auf Entspannung.

Der 26-Jährige trainierte am Donnerstag erstmals wieder mit seinen Mannschaftskollegen, nachdem der Stürmer Mitte Februar degradiert worden war.

Damals hatte Inter bekannt gegeben, dass Icardi als Kapitän abgesetzt sei und Torwart Samir Handanovic das Amt übernehme. Daraufhin hatte Icardi seinen Einsatz im Europa-League-Zwischenrundenspiel bei Rapid Wien (1:0) verweigert.

Seitdem lief Icardi, in der vergangenen Saison gemeinsam mit dem ehemaligen Dortmunder Ciro Immobile Torschützenkönig der Serie A, nicht mehr für Inter auf. Auch im Achtelfinale gegen Eintracht Frankfurt kam er nicht zum Einsatz. Offiziell fehlte der Nationalstürmer wegen einer Knieverletzung.

Laut Medienangaben war aber auch ein Streit um die Verlängerung von Icardis bis 2021 laufenden Vertrags ein Hintergrund der Zwistigkeiten. Nun soll Inter eingewilligt haben, mit Icardi über eine Verlängerung zu verhandeln. Der Spieler bekräftigte zuletzt seinen Wunsch, bei Inter zu bleiben.

 

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.