Bundesliga

Ex-Schalke-Trainer Keller: „Hauptsache, du gewinnst“

on

Schalke 04 ist am Samstag der ersehnte Befreiungsschlag geglückt. Mit dem 1:0-Sieg über Mainz 05 fuhren die Königsblauen nach fünf Niederlagen die ersten Punkte der Saison ein. Aus eigener Erfahrung bei den Knappen weiß Trainer Jens Keller, wie wichtig der lang erwartete Erfolg sein kann.

„In dem Moment, in dem du fünf Spiele verloren hast, ist es scheißegal, wie du spielst“, so der 47-Jährige bei Sky. „Hauptsache ist, du gewinnst. Es geht um Punkte und darum, dass du die Ruhe ins Umfeld bekommst. Das Spiel von gestern war für die Nerven ganz wichtig.“ Trainer Domenico Tedesco hatte gegen die Nullfünfer seine Taktik umgestellt und mit einer Viererkette den Erfolg gesucht. Für den 33-Jährigen war die Krise zum Saisonstart eine ganz neue Situation. Im Vorjahr war er mit den Königsblauen Vizemeister geworden.

„Daran kann er wachsen“

Keller sieht in der aktuellen Lage einen Test für die wahre Qualität des Deutsch-Italieners. „Daran kann er wachsen“, so der Ex-Profi. „Es gehört auch dazu, dass man mit Krisen umgehen kann. Da zeigt sich, wie stark er ist, ob er die Krise in den Griff kriegt. Ich glaube nicht, dass er gut geschlafen hat in den letzten Wochen.“ Zumindest öffentlich hatte Tedesco sich durchgängig positiv gegeben, die Möglichkeit auf die wiederholten Fehlschläge zu reagieren gar als ‚irgendwie geil‘ bezeichnet.

Von Rudy überzeugt

Den ersten Saisonsieg fuhr sein Team ohne den vermeintliche Königstransfer ein. Sebastian Rudy saß 90 Minuten auf der Bank. Er sei spät zur Mannschaft gestoßen und habe deswegen auch mannschaftstaktisch einen Rückstand, erklärt Keller. „Es braucht eine gewisse Zeit, aber ich bin überzeugt, dass Rudy der Mannschaft helfen wird. Rudy ist nicht der typische Führungsspieler. Aber er bringt unheimlich viel mit.“ Unter anderem habe er die Gabe, das Spiel zu lesen. Keller war zwischen Dezember 2012 und Oktober 2014 Cheftrainer auf Schalke. Zuletzt trainierte er bis Dezember 2017 Union Berlin.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.