Bundesliga

Erweitert ein Quartett Nagelsmanns Personal-Optionen gegen Nürnberg?

on

Die TSG Hoffenheim plagen derzeit massive Personalsorgen, gleich mehrere Stammspieler sind verletzt. Gegen den 1.FC Nürnberg (Samstag 15.30) könnten sich aber einige Akteure zurückmelden.

Am heutigen Montag hielten wohl alle, die es mit der TSG Hoffenheim halten, kurz den Atem an. Mittelfeldspieler Florian Grillitsch ließ sich nach 45 Minuten das lädierte rechte Knie tapen und brach das Training ab. Der Österreicher erlitt beim 1:2 gegen Eintracht Frankfurt am letzten Wochenende eine Innenbanddehnung in eben jenem Knie. Nach Angaben der Bild war das Abbrechen des Trainings allerdings eine reine Vorsichtsmaßnahme. Ein Einsatz gegen Nürnberg erscheint nicht ausgeschlossen.

Vier Spieler könnten für mehr Qualität sorgen

Ein Einsatz des 23-Jährigen wäre nicht nur wegen seiner fußballerischen Fähigkeiten wichtig, ist Grillitsch doch absoluter Stammspieler. Nein, auch weil mit Offensivspieler Leonardo Bittencourt (Rippenprobleme), Innenverteidiger Stefan Posch (Muskelfaserriss) und Innenverteidiger Benjamin Hübner (Gehirnerschütterung) ohnehin einige Stammspieler verletzt fehlen, wäre ein Einsatz des Österreichers wichtig. Wichtig werden könnten gegen Nürnberg auch Innenverteidiger Kasim Nuhu sowie die Mittelfeldspieler Dennis Geiger und Nadiem Amiri. Alle kehrten am Montag ins Traininung zurück. Möglicherweise hat Trainer Julian Nagelsmann gegen den Aufsteiger aus Franken also mit Amiri, Grillitsch, Geiger und Nuhu wieder mehr personelle Optionen.

About Stefan Katzenbach

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.