Bundesliga

Erster Coronafall der Bundesliga – Kilian: „Fußball muss hintan stehen“

on

Der Name Luca Kilian war bis vor zwei Wochen wohl nur echten Fußballfans ein Begriff. Der Verteidiger des SC Paderborn erlangte auf einen Schlag bundesweite Bekanntheit, weil er als erster Bundesligaprofi positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der 20-Jährige steht kurz vor dem Ende seiner häuslichen Isolation.

Am Freitag soll ein Test Gewissheit bringen, beim erwarteten negativen Ausfall darf der Abwehrmann sein Kinderzimmer verlassen. Er hatte sich mit leichten Symptomen bei den Eltern eingefunden, dort verbrachte er die vergangenen Tage abgeschnitten von jeglichen direkten zwischenmenschlichen Kontakten. „Es war alles andere als angenehm, wie eine richtig heftige Grippe“, berichtet Kilian nun über seinen Krankheitsverlauf beim TV-Sender Sky. „Mit dem Wissen, dass es Corona ist, wird man auch viel panischer, wenn man viel Zeit zum Nachdenken hat.“

„Gibt einfach wichtigere Sachen“

Positive Testfälle gibt es zwischenzeitlich auch bei Eintracht Frankfurt und Hertha BSC. Es ist davon auszugehen, dass dies nicht die Einzigen bleiben werden. An einen baldigen Wiederbeginn des Spielbetriebs ist auch deshalb nicht zu denken. „Ich denke natürlich über Fußball nach, es ist die große Leidenschaft und ich möchte wieder auf den Platz. Aber im Moment gibt es einfach wichtigere Sachen und der Fußball muss hintan stehen“, fordert Kilian.

Erst spielen, „wenn kaum noch Gefahr besteht“

Nachdem er selbst die Erfahrungen mit dem Virus gemacht hat, hofft er auf eine ausreichend lange Pause des Spielbetriebs. „Wenn wieder gespielt wird, hoffe ich, dass wir das soweit eingedämmt haben, dass wirklich kaum noch Gefahr besteht sich irgendwie anzustecken“, so der Verteidiger des SC Paderborn. Er wünsche keinem Menschen das, was er selbst durchmachen musste. Der frühere Dortmunder Nachwuchsspieler Kilian befindet sich in seiner ersten Saison im Profibereich. Er steht bei 14 Einsätzen für das Schlusslicht der Bundesliga.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.