3. Liga

Erster 1860-Sieg seit August: Bierofka mit goldrichtigen Entscheidungen

on

1860 München hat am Samstag seinen Negativlauf gestoppt. Nach fünf Spielen ohne Sieg bezwangen die Giesinger im Löwen-Duell Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig mit 2:0. Trainer Daniel Bierofka hatte sein Team auf einigen Positionen verändert und auch taktisch umgestellt.

Die Entscheidungen des Ex-Profis stellten sich als goldrichtig heraus. Im 4-1-4-1-System hielten die Sechzger zum ersten mal seit dem 31. August hinten die Null. Zuletzt war das gegen Energie Cottbus gelungen. Seither hatte das Bierofka-Team keinen Sieg mehr eingefahren. „Nach fünf Spielen ohne Dreier war es ganz wichtig, dass wir gemerkt haben: Wir können die Null halten, wir können das zweite Tor machen“, zitiert der kicker den 39-Jährigen. Gegen Braunschweig beorderte er Daniel Wein von der Sechs in die Defensivzentrale, bot dafür Romuald Lacazette im Mittelfeld auf.

Bierofka beweist gutes Händchen auch während des Spiels

„Ich weiß, dass Romu ein Krieger auf dem Platz ist“, so Bierofka. „Er muss nur ein bisschen ruhiger werden.“ Auch die beiden Treffer der Löwen zeigen, wie richtig der Fan-Liebling mit seinen Entscheidungen lag. Das 1:0 bereitete Stefan Lex für Efkan Bekiroglu vor. Beide hatte er neu in die Startelf gestellt. Das erlösende 2:0 von Benjamin Kindsvater legte Sascha Mölders auf. Die beiden hatte Bierofka wiederum mit einem Bankplatz angestachelt und im Verlauf der zweiten Halbzeit gebracht. Mit dem Sieg verschafften sich die Münchner Luft im Tabellenkeller. Als zwölfter sind es nun vier Punkte auf den ersten Abstiegsplatz. Einziger Wermutstropfen: Gegen die SG Sonnenhof Großaspach am Sonntag wird Top-Scorer Adriano Grimaldi wegen der 5. Gelben Karte fehlen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.