Bundesliga

Entwicklung von Süle: Das sagt Kovac

on

Niklas Süle hat sich nach seinem Wechsel von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern München im Sommer 2017 rasant zum Stammspieler entwickelt. Dem Innenverteidiger gehört die Zukunft. Trainer Niko Kovac lobt ihn – sowohl auf sportlicher, als auch auf charakterlicher Ebene.

Der FC Bayern geht am Dienstag (18.55 Uhr) als haushoher Favorit ins dritte Champions-League-Vorrundenduell bei AEK Athen. Die Chancen auf einen Startelfeinsatz stehen durchaus hoch für Niklas Süle. Trainer Niko Kovac hob bei der Pressekonferenz dessen Fähigkeiten hervor: „Er hat mich schon in Hoffenheim begeistert mit seiner Schnelligkeit, Zweikampfstärke und Dynamik. Er ist aber noch jung und kann sich entwickeln.“

Kovac lobt Süles Charakter

Süle wächst dabei mit seinen Aufgaben, er wird immer sicherer und dominanter auf dem Platz. „Die Erfahrung, die man sich erspielen und erarbeiten muss, wird ihm weiter noch gut tun, so dass er noch besser werden kann“, kündigte Kovac an. Doch nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld, überzeugt der gebürtige Frankfurter: „Niklas ist ein sehr entspannter Zeitgenosse, der sehr ehrgeizig und locker ist. Das macht ihn sehr sympathisch. In der Arbeit sehr konzentriert, aber sehr aufgeräumt.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.