2. Bundesliga

Entlassung von Titz: Das sagt Thomas von Heesen

on

Die Stimmung im Umfeld des Hamburger SV droht nach der vollzogenen Trennung von Trainer Christian Titz zu kippen – daran konnte auch ein 1:0-Sieg in Unterzahl beim FC Magdeburg nichts ändern. Mit Thomas von Heesen äußerste ein enger Vertrauter von Titz allerdings Verständnis für die Entscheidung der Verantwortlichen.

Thomas von Heesen hatte Christian Titz in den letzten Bundesligamonaten als eine Art Sportdirektor zur Seite gestanden. Die beiden hat ein enges Vertrauensverhältnis verbunden. Dennoch sagte von Heesen im kicker: „Die Verantwortlichen müssen nach ihrer Überzeugung handeln. Und wenn sie vom Fußball nicht überzeugt sind, und das war der Fall, dann ist es ihre Pflicht, zu reaigeren.“

Titz erreichte die Menschen, aber…

Ob sich die Schwierigkeiten nach dem Austausch der Trainer von Titz zu Hannes Wolf lösen lassen, ist freilich völlig offen. „Im ganzen Verein herrscht Sehnsucht nach Ruhe“, sagte derr ehemalige Profi. Titz habe diesen Wunsch der Anhänger erfüllt, der Mannheimer ging mit klaren Entscheidungen und einer Idee voran: „Er hat die Leute mitgenommen, er erreicht die Menschen mit seiner sehr natürlich Art.“

… wenn die Überzeugung fehlt, muss gehandelt werden

Von Heesen vermutete: „Ich bin sicher, ohne Christian wäre es im Mai ein ganz schlimmes Ende geworden, der HSV hat ihm viel zu verdanken.“ Wenn Sportvorstand Ralf Becker allerdings der Ansicht gewesen sei, dass er die „Ziele in Gefahr“ sehe, dann musste er reagieren: „Wenn die Bosse das so gesehen haben, haben sie richtig gehandelt.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.