England

Englische Medien uneins: Mourinho unmittelbar vor Entlassung bei United?

on

Manchester United trifft am heutigen Samstagabend auf Newcastle United. Für die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho geht es darum, vor der Länderspielpause endlich ein Erfolgserlebnis zu sammeln. Über die Zukunft des Portugiesen selbst gibt es widersprüchliche Berichte in englischen Medien.

Das Boulevardblatt Daily Mirror meldete am Freitagabend unter Berufung auf exklusive Informationen auf seiner Internetseite, der Verein werde den 55-Jährigen unabhängig vom Resultat gegen Newcastle noch dieses Wochenende entlassen. Grund sei neben dem schlechten Saisonstart auch das zerrissene Binnenverhältnis mit der Mannschaft. Die BBC berichtet am Samstagmorgen hingegen, Mourinho genieße weiterhin das Vertrauen der Klubführung. Demnach werde er die Chance bekommen, den Turnaround selbst zu schaffen.

Neville sieht Probleme in der Führungsebene

Klublegende Gary Neville sieht die Probleme der Red Devils derweil nicht auf dem Trainerstuhl, sondern eine Ebene weiter oben. „Etwas ist bis ins Mark verdorben bei den Entscheidungen, die über die letzten vier oder fünf Jahre getroffen wurden“, wütete der Ex-Kapitän von United bei Sky Sports. „Wenn ich derjenige bin, der Leute unter sich anstellt und die ihren Job nicht hinbekommen, muss ich dafür irgendwann die Verantwortung übernehmen.“ Die Kritik dürfte sich vor allem an Geschäftsführer Ed Woodward richten. Die Vereinsführung müsse die Kontrolle über die Situation zurückgewinnen, forderte Neville. „Im Augenblick wedelt der Schwanz mit dem Hund“, griff er tief in die Metaphernkiste.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.