Werbeanzeigen

England

England: Arsenal müht sich auf Champions-League-Platz vier

By

on

Der FC Arsenal hat in der englischen Premier League Champions-League-Platz vier zurückerobert. Zum Abschluss des 34. Spieltages mühte sich das Team der Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi in Überzahl zu einem 1:0 (1:0) beim FC Watford und schob sich mit 66 Zählern am punktgleichen FC Chelsea und Manchester United (64) vorbei. Die Gunners haben zudem ein Spiel weniger absolviert als der Londoner Stadtrivale.

„Wir haben das Spiel nicht so kontrolliert, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagte Arsenal-Teammanager Unai Emery, „es wäre wichtig gewesen, das zweite Tor zu erzielen, aber das ist uns nicht geglückt.“ Erstmals in der laufenden Saison blieben die Gunners allerdings  auswärts ohne Gegentor.

Watford machte es den zunächst ohne Özil spielenden Gästen in der Anfangsphase leicht: Nach einem Rückpass schoss Torwart Ben Foster im eigenen Fünfmeterraum Pierre-Emerick Aubameyang an, der per Abpraller sein 18. Saisontor erzielte (10.). Keine 60 Sekunden später fuhr Troy Deeney im Zweikampf mit Lucas Torreira den Ellbogen aus und flog mit Rot vom Platz.

Trotz Überzahl wackelte die Führung danach mehrfach. Keeper Bernd Leno musste gegen Craig Cathcart (20.) und Etienne Capoue (32.) sein ganzes Können abrufen. Auch Özils Einwechslung (46.) brachte keine Sicherheit, im Gegenteil: Die Londoner hatten Glück, als Adam Masina die Latte traf (62.). Beim Abschluss von Andre Gray kratzte Arsenals Ainsley Maitland-Niles den Ball für den geschlagenen Bern Leno von der Linie (80.).

Werbeanzeigen

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.