Bundesliga

„Empfinde ich als Frechheit“: Baumann schlägt gegen Burdenski zurück

on

Bei Werder Bremen hängt im Abstiegskampf inzwischen auch der Haussegen schief. Immer öfter wird Kritik am Klub laut, zuletzt auch wiederholt von verdienten Persönlichkeiten aus erfolgreicheren Tagen bei den Hanseaten. Dieter Burdenski hat dabei zuletzt den Bogen aus Sicht von Frank Baumann überspannt.

Der langjährige Torhüter hatte erst Florian Kohfeldt in Frage gestellt und dann gegenüber der Bild-Zeitung auch Sportchef Baumann ins Visier genommen. „Kritik gilt bei den Verantwortlichen im Club als Nestbeschmutzung. Hier sind alle versippt und verschwägert“, so der durchaus heftige Vorwurf von Ehrenspielführer Burdenski. Baumann sagt nun wiederum gegenüber dem Portal Deichstube, der Verein lasse sich durchaus auch Kritik von früheren Spielern gefallen. Gerade an Burdenski schätze er dessen kritische Einwürfe, die er in regelmäßigen Treffen abgebe. Das letzte sei erst jüngst erfolgt. Und bietet die Kulisse für Baumanns scharfen Konter.

„Ausgerechnet Dieter“

„Er hat mich unter anderem gebeten, dass sein Sohn nächste Saison bei uns als älterer Spieler in der U23 in der Regionalliga einen Vertrag bekommt. Dass uns ausgerechnet Dieter jetzt öffentlich vorwirft, dass wir versippt und verschwägert sind, empfinde ich als Frechheit“, so der Ex-Nationalspieler. Mittelfeldmann Fabian Burdenski ist in dieser Saison Teilzeitkraft beim FSV Frankfurt, ist ab Sommer vertragslos. Eine Rückkehr in den Schoss der Werder-Familie sei aus sportlichen Beweggründen kein Thema, meint Baumann.

„Hier wird nicht gemauschelt“

„Hier wird nicht gemauschelt, sondern immer im Sinne des Vereins entschieden“, so der Sportchef weiter. Das gelte auch beim Festhalten der Klub-Verantwortlichen an Kohfeldt als Cheftrainer, das bei Burdenski senior für die ursprüngliche Verstimmung sorgte. Baumann und Co. seien schlichtweg weiter der Ansicht, dass der Cheftrainer die beste Wahl für den Posten sei. „Die Kritik, dass die Geschäftsführung beratungsresistent sei und knallhart ihr Ding durchziehe, die kann ich so nicht stehen lassen, weil sie einfach nicht stimmt“, wehrt sich Baumann. Werder Bremen liegt vor dem Gastspiel beim SC Freiburg als Tabellen-Vorletzter fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.