Borussia Mönchengladbach

Embolo, Plea und Thuram: Hat Gladbach die neue Bundesliga-„Büffelherde“?

on

Borussia Mönchengladbach hat mit Ausnahme der 0:4-Pleite gegen den Wolfsberger AC in der Europa League einen guten Saisonstart hingelegt. Trainer Marco Rose kann sich dabei vor allem auf sein Angriffstrio verlassen. Erinnerungen an die „Büffelherde“ von Eintracht Frankfurt werden wach.

Acht von zehn Toren von Borussia Mönchengladbach gehen auf das Konto des Angriffs-Trios Breel Embolo, Alassane Plea und Marcus Thuram. Vor allem der Franzose, vor der Saison für rund neun Millionen Euro vom EA Guingamp gekommen, konnte zuletzt überzeugen. Der 22-Jährige war mit einem Doppelpack Matchwinner gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) und steuerte gegen die TSG Hoffenheim (3:0) ein Tor und einen Assist bei.

Erinnerungen an die „Büffelherde“ der Eintracht

Im Duell bei den Sinsheimern haben die drei Angreifer harmoniert und sich auch gegenseitig Treffer aufgelegt. Erhält die Sturmreihe von Gladbach deshalb auch schon bald den Titel „Büffelherde“? Im Vorjahr überragenten Sebastien Haller, Luka Jovic und Ante Rebic bei Eintracht Frankfurt und suchten europaweit ihresgleichen. Inzwischen sind alle drei Stürmer bei anderen Klubs im Ausland untergekommen.

Thuram betont die Harmonie des Trios

Thuram jedenfalls sieht sich und die Mitspieler auf einem guten Weg und betont gegenüber der Rheinischen Post den Umgang untereinander: „Breel, Alassane und ich verstehen uns sowohl auf als auch neben dem Platz sehr gut.“ Wenn die Borussia jetzt noch effektiver wird und die Chancenverwertungs-Quote von rund 23 Prozent deutlich steigert, kann der Traditionsklub ein ernsthaftes Wörtchen im Kampf um die Champions-League-Plätze mitreden.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.