International

EM-Qualifikation: Italien startet souverän gegen Finnland

By

on

Die italienische Nationalmannschaft hat in der EM-Qualifikation einen Start nach Maß gefeiert.

Die Squadra Azzurra setzte sich am ersten Spieltag 2:0 (1:0) gegen Finnland durch, muss sich die Tabellenführung in der Gruppe J aber mit Griechenland teilen.

Der frühere Europameister siegte in Liechtenstein ebenfalls mit 2:0 (1:0). Dahinter schoss sich Bosnien und Herzegowina mit einem 2:1 (1:0) gegen Armenien auf Rang drei.

Nicolo Barella (7.) erzielte gegen Finnlands Bundesliga-Torhüter Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen) die frühe Führung für Italien. Moise Kean (74.) entschied das Spiel auf Vorlage des ehemaligen Dortmunders Ciro Immobile. Freiburgs Vincenzo Grifo kam nicht zum Einsatz.

Die Bosnier belohnten sich durch Rade Krunic (33.) und Deni Milosevic (80.) für einen engagierten Auftritt. Vor dem Spiel gab es eine Ehrung für Starstürmer Edin Dzeko, der als erster Spieler seines Landes sein 100. Länderspiel bestritt. In Liechtenstein bewahrten Konstantinos Fortounis (45.+1) und Stuttgarts Anastasios Donis (80.) die Griechen vor einem Fehlstart.

Am Dienstag empfängt Italien Liechtenstein, Griechenland gastiert in Bosnien und Herzegowina. Außerdem treffen am 2. Spieltag Armenien und Finnland aufeinander. Die beiden bestplatzierten Teams jeder der zehn Gruppen qualifizieren sich direkt für die paneuropäische EM 2020.

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.