Bundesliga

„Ein Statement gesetzt“: Preetz hebt Skjelbred hervor

on

Wenn bei Hertha BSC über die Stärke des Kaders philosophiert wird, fällt der Name von Per Skjelbred nur selten. Manager Michael Preetz nutzt nach dessen zwei Einsätzen die Möglichkeit, daran etwas zu ändern.

Obwohl die Partie von Hertha BSC beim 1. FSV Mainz 05 mit 1:2 verloren ging, ließ Hertha BSC deutlich weniger zu als in den Wochen zuvor gegen den FC Schalke 04 und VfL Wolfsburg (jeweils 0:3). Ein Faktor dafür: Der Einbau von Per Skjelbred. Michael Preetz lobte im kicker: „Er ist in dieser Phase Stabilisator für unser zentrales Mittelfeld.“

Preetz lobt Skjelbred

Gegen den SC Paderborn (2:1) präsentierten sich die Berliner zwar auch weiterhin wackelig, doch im Zentrum hielten sie nun deutlich besser dagegen. Dies lässt sich auch auf die Leistungen von Skjelbred zurückführen: „Per hat mit seinen beiden Vorträgen ein Statement gesetzt. Er hat so zuverlässig gespielt, wie wir das von ihm kennen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.