Bundesliga

Ehrgeizige Zielsetzung von Haraguchi

on

Genki Haraguchi hat bei Hannover 96 mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Der Japaner war nach seiner Oberschenkelzerrung noch nicht im Vollbesitz der Kräfte. Nach der Länderspielpause will der WM-Teilnehmer aber angreifen.

„Ich habe jetzt eine Woche gut und intensiv trainiert, um mich nach der Verletzung wieder in einen guten Zustand zu bringen“, sagte Haraguchi gegenüber http. In den ersten beiden Ligaspielen gegen Werder Bremen (29 Minuten) und Borussia Dortmund (auf der Bank) konnte der 4,5-Millionen-Euro-Einkauf noch nicht wie erhofft mitwirken.

Haraguchi will seine Quote verdoppeln

Das soll sich zügig ändern. Haraguchi will in Zukunft mehr Strafraumaktionen haben und formuliert ein ehrgeiziges Ziel: „Zehn Scorer-Punkte.“ Bislang kam der Nationalspieler in 92 Bundesliga-Spielen für Ex-Klub Hertha insgesamt erst auf zwölf Scorer-Punkte, er traf vier- und assistierte achtmal. Auch in der vergangenen Spielzeit bei Fortuna Düsseldorf gelangen ihm ein Treffer und vier Vorlagen.

Kein klassischer Zehner

Der 27-Jährige hat erkannt, woran er arbeiten muss: „Ich hatte in Berlin meine Einsätze, aber vor dem Tor zu wenig Aktionen. Das war nicht zufriedenstellend, da sehe ich Verbesserungspotenzial.“ Die Rückennummer „10“ soll ihm dabei als Antrieb dienen: „Ich bin kein klassischer Zehner. Aber mit der 10 will ich mich selbst unter Druck setzen, Tore und Assists zu produzieren. Nach der WM habe ich nach einer neuen, besonderen Herausforderung gesucht. Die 10 gibt mir eine Zusatz-Motivation.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.