Borussia Mönchengladbach

Eberl hat Hazard „noch nicht aufgegeben“

on

Borussia Mönchengladbach ist als Tabellendritter nach der Vorrunde im Rennen um die Champions League voll dabei. Ein Erfolgsgarant ist Thorgan Hazard, der bereits neun Tore und sechs Vorlagen geliefert hat. Das weckt Begehrlichkeiten auf dem Markt. Max Eberl glaubt aber noch an eine Zukunft mit dem Belgier.

„Gladbach und er sind eine Erfolgsgeschichte, die hoffentlich noch lange andauert“, zitiert das Internetportal Fohlen Hautnah den Manager von einer Medienrunde. „Ich habe ihn jedenfalls noch nicht aufgegeben.“ Der Nationalspieler hat sich seit seinem Wechsel an den Niederrhein im Jahr 2014 kontinuierlich weiterentwickelt und gehört in dieser Saison zu den besten Offensivspielern der Bundesliga. Besonders seine Vertragssituation macht Hazard dabei auch für andere Klubs so interessant. Sein aktuelles Arbeitspapier läuft 2020 aus. Im Sommer läuft deshalb alles auf eine Trennung hinaus, sofern Eberl den 25-Jährigen nicht zu einer Verlängerung bewegen kann.

Entscheidung fällt vor dem 01. Juli

„Thorgan möchte erstmal die Saison zu Ende spielen und dann wird man sehen“, erklärt der Ex-Profi. Am großen Interesse einer Verlängerung mit dem Angreifer lässt Eberl keinen Zweifel „Es wird nicht bis in die Sommertransferperiode hereinragen“, kündigt er gleichzeitig eine mittelfristige Entscheidung an. Angebote im Winter habe es keine gegeben. Besonders Borussia Dortmund gilt als Interessent an den Diensten von Hazard. Trainer Lucien Favre, der den Belgier bereits in Gladbach trainierte, soll in ihm den idealen Ersatz für Christian Pulisic sehen. Die Fohlen würden so einen Teil der Ablösesumme für den US-Amerikaner erhalten, die Eberl am Sonntag als „pervers“ bezeichnete.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.