Borussia Mönchengladbach

Eberl begeistert von Plea: „Nominierung als Auszeichnung für Gladbach“

on

Alassane Plea hat Borussia Mönchengladbach 23 Millionen Euro gekostet – und konnte bislang dennoch alle Erwartungen übertreffen. Manager Max Eberl schwärmt vom Angreifer, der von OGC Nizza kam.

Die Karriere von Alassane Plea – sie verlief nicht immer gradlinig. „Er hat zwei schwere Verletzungen in seiner Karriere gehabt“, sagte Max Eberl bei Sky und verwies auf einen Kreuzbandriss im Winter 2015 und einen Meniskusriss in der Rückserie der Spielzeit 2016/17. Der 25-Jährige kämpfte sich bei OGC Nizza – das ihn 2014 für 500.000 Euro aus Lyon holte – nach diesen Rückschlägen wieder zurück, was dem Manager bei der Sichtung positiv auffiel: „Wir schätzen seine Zielstrebigkeit. Er hatte es nicht immer leicht und hat sich über Nizza wieder in den Fokus zurückgekämpft.“

Plea als flexibler Angreifer

Auffällig sei, dass er seine Treffer über die Außenbahn kommend erziele und nicht ein reiner Strafraumstürmer sei: „Das ist nicht alltäglich.“ Zudem sei Plea ein Mann für die wichtigen Treffer: „Er erzielt das 1:0 und nicht erst das fünfte oder sechs Tor.“ Dies alles seien Aspekte gewesen, die Gladbach dazu bewogen haben, die Rekordsumme auf den Tisch zu legen und ihn in die Bundesliga zu holen.

Eberl Stolz auf Nominierung

Der Angreifer sei aber nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld eine Verstärkung: „Er passt gut in die Mannschaft. Alassane ist ein sehr ruhiger, angenehmer und demütiger Mensch, der sich in der Bundesliga adaptieren will.“ Seine Qualitäten – eine enge, technisch hochwertige Ballführung, Beifüßigkeit, Kaltschnäuzigkeit und Flexibilität – sind inzwischen auch Nationaltrainer Didier Deschamps aufgefallen, der ihn erstmals in die französische Nationalmannschaft berief. „Seine Nominierung ist auch eine Auszeichnung für seine ersten Monate in Gladbach“, freute sich Eberl.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.