2. Bundesliga

Dynamo-Legende Kreische nimmt Walpurgis in die Pflicht

on

Die SG Dynamo Dresden hat die Hinrunde auf einem nicht ganz zufriedenstellenden elften Rang abgeschlossen. Trainer Maik Walpurgis konnte noch nicht vollständig überzeugen. Vereinslegende Hans-Jürgen Kreische, als Scout im Klub tätig, gibt dem Coach Hausaufgaben mit auf den Weg.

Hans-Jürgen Kreische fand im Gespräch mit dem MDR – Sport im Osten zunächst lobende Worte für die Arbeit von Maik Walpurgis: „Er ist mit seiner sachlichen Art in der Lage, die Mannschaft voranzubringen. Walpurgis ist kein Krawallmacher, sondern einer, der einen Plan hat, den er auch durchsetzt.“ In der Kabine habe der Rotschopf das vollste Vertrauen: „Und das akzeptieren die Spieler.“

Kreische von Walpurgis überzeugt, aber…

Der fünffache DDR-Meister und Sieger der Olympia-Bronzemedaille 1972 zeigte sich überzeugt: „Mit ihm wird der Erfolg wiederkommen.“ Dafür aber sind Verbesserungen nötig. Nach gutem Beginn zeigte der Pfeil in den vergangenen Wochen nach unten, vor allem die 1:8-Niederlage beim 1. FC Köln war ein herber Rückschlag.

… zwei Forderungen

Sorgen bereiten seit zwei Jahren aber auch die Auftritte vor eigenem Publikum. Auch in dieser Saison gab es in neun Partien bereits vier Niederlagen, weshalb Kreische forderte: „Allerdings muss er daran arbeiten, dass sein Team zuhause konstanter spielt.“ Er forderte mehr Flexibilität: „Die Frage sei erlaubt, warum mit Moussa Kone immer nur mit einer Sturmspitze gespielt wird. Unter anderem gibt es durch Lucas Röser und Haris Duljevic weitere Alternativen.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.