1. FC Köln

Drexler: „Hauptsache Köln ist als Mannschaft erfolgreich“

on

Beim Tabellenführer der 2. Bundesliga dreht sich derzeit alles um einen Spieler. Simon Terodde scheint in der öffentlichen Wahrnehmung ob seiner absurden Trefferquote (16 Tore in acht Pflichtspielen) allein für den Erfolg verantwortlich zu sein. Doch in seinem Schatten hat sich auch Neuzugang Dominick Drexler längst als wichtige Größe etabliert.

Der 28-Jährige hat scheinbar kein großes Problem damit, dass sich alle Aufmerksamkeit auf Terodde konzentriert. „Wenn einer so einen Lauf hat wie Simon, dann macht es besonders viel Freude, die Bälle aufzulegen, weil man weiß, dass sie einen Abnehmer finden“, so Drexler gegenüber dem Express. Sieben Vorlagen hat der gebürtige Bonner im Saisonverlauf bereits gesammelt. Seine beiden eigenen Tore gelangen ihm allerdings nur beim lockeren 9:0 im DFB-Pokal bei Regionalligist BFC Dynamo. „Natürlich wäre es schön, mal zu treffen, aber das spielt für mich eine Nebenrolle“, bleibt er gelassen. „Hauptsache, wir sind als Mannschaft erfolgreich.“

„Wir können auf uns schauen“

Die Leistungen seines Teams sieht Drexler als Resultat einer Entwicklung. „Du musst als Mannschaft ein Gespür dafür entwickeln: ‚Wie sind wir erfolgreich?'“ Dieser Prozess sei an der englischen Woche gut abzulesen gewesen. Köln gewann gegen den SV Sandhausen, den FC Ingolstadt und Arminia Bielefeld, steigerte sich von Spiel zu Spiel. Der Lohn ist die Tabellenführung, die Sicherheit und Ruhe gibt. „Wir können auf uns schauen und sehen, dass wir unsere Spiele gewinnen. Unsere Aufgabe ist es, den Druck auf die Konkurrenz stetig hoch zu halten.“ Auf den vermeintlichen Hauptkonkurrenten im Kampf um die Zweitliga-Meisterschaft, den Hamburger SV auf Rang Vier, sind es beispielsweise schon fünf Punkte Vorsprung für die Domstädter. Sie treffen am Montagabend auf das noch sieglose Schlusslicht MSV Duisburg.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.