Borussia Mönchengladbach

Diesen wichtigen Transfer konnte Eberl nicht umsetzen

on

Max Eberl hat bei Borussia Mönchengladbach in seinen zehn Jahren als Sportdirektor 160 Transfers umgesetzt. Einen wichtigen aber verpasste der ehemalige Bundesligaprofi vor einigen Jahren.

Papiss Demba Cisse ging im Winter 2010 für 1,5 Millionen Euro vom FC Metz zum SC Freiburg und erzielte bei den Breisgauern in zwei Jahren 39 Treffer in 67 Bundesligapspielen. Eberl gab im kicker zu, dass ihn dieser verpasste Transfer viele Stunden beschäftigt hat: „Wir hatten ihn in Metz lange beobachtet und uns nach endlosen Überlegungen entschieden, ihn nicht zu holen. Er ging nach Freiburg, dann für viel Geld zu Newcastle.“

Cisse ging später für zwölf Millionen Euro nach England

Der Premier-League-Klub überwies im Januar 2012 zwölf Millionen Euro für den Senegalesen, der inzwischen in der türkischen Süper Lig für Alanyaspor aufläuft und mit 33 Jahren noch immer erfolgreich ist. „Später ist man schlauer, das kommt immer wieder vor“, musste Eberl zugeben. Trotzdem gilt am Ende der Grundsatz: „Von allen Personalentscheidungen waren wir zu dem Zeitpunkt, als sie getroffen wurden, zu 100 Prozent überzeugt. Jeder von uns.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.