2. Bundesliga

Deshalb erinnert sich Bobic bei Kostic an Balakov

on

Filip Kostic ist bei Eintracht Frankfurt der Star der Mannschaft. Der Serbe ist stets fit und überragt mit seiner extremen Physis. Sportvorstand Fredi Bobic erinnert sich an einen früheren Mitspieler aus Zeiten beim VfB Stuttgart: Krassimir Balakov.

Wenn Filip Kostic auf der linken Seite loslegt und zu seinen unwiderstehlichen Flügelläufen ansetzt, dann sind ihm die Gegenspieler teilweise machtlos ausgeliefert. Kaum ein Profi in der Bundesliga ist so austrainiert wie der Serbe, der sich in diesem Bereich in Sphären wie Robert Lewandowski bewegt. Kostic ist nie verletzt, kann enorm viel laufen und zieht auch in den Schlussphasen noch zu Sprints an.

Bobic schwärmt von Kostic…

„Filip ist ein Top-Profi, schiebt Zusatzschichten, gibt in jedem Training und in jedem Spiel Vollgas“, lobte Fredi Bobic im Gespräch mit dem Sportbuzzer. Der Sportvorstand schwärmte weiter: „Er ist phänomenal, hat ein Wahnsinnstempo, spielt einen ehrlichen Fußball.“ Kostic hat sich in seinen inzwischen eineinhalb Jahren zum Topmann entwickelt, der bei einigen Klubs auf dem Zettel steht.

… und erinnert sich an Balakov zurück

Bobic blickte in diesem Zusammenhang auf seine Zeit als Profi beim VfB Stuttgart zurück. Der frühere Stürmer bildete Mitte der 90er-Jahre zusammen mit Giovanne Elber und Krassimir Balakov das deutschlandweit vielumjubelte „magische Dreieck“. Vor allem Balakov erinnerte Bobic an Kostic: „Bala war ähnlich, extrem fokussiert, fit und definiert. Wenn Giovanne und ich damals in Stuttgart um die Häuser gezogen sind, lag Bala schon im Bett. Er war wie ein großer Bruder für uns.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.