Bundesliga

Der Stand bei Rafinha

on

Außenverteidiger Rafinha hat den nächsten Schritt in Richtung Normalität vollzogen. Am Donnerstag absolvierte der seit Wochen fehlende Brasilianer erstmals wieder Teile des Mannschaftsrainings.

Im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (3:1) war es passiert: Rafinha, einer der dringend benötigten Außenverteidiger des FC Bayern, zog sich einen Teilriss des Innenbands am linken Sprunggelenk zu. Knapp vier Wochen sind seither vergangenen – und der Brasilianer arbeitet sich peu a peu an die Mannschaft heran.

Teile des Mannschaftstrainings

Am Donnerstag absolvierte Rafinha erstmals nach seiner Blessur wieder Teile des Mannschaftstrainings. „Endlich. Ich war fast vier Wochen nicht dabei wegen meiner Verletzung am Sprunggelenk – und jetzt habe ich mich sehr gefreut, dass ich die ersten Teile des Trainings mit der Mannschaft absolvieren konnte. Das ist gut für mich“, wird Rafinha auf der Vereinshomepage des deutschen Rekordmeisters zitiert.

„Ich bin fit“

Fitnesstrainer Thomas Wilhelmi kümmerte sich in der Vergangenheit um den brasilianischen Nationalspieler (vier A-Einsätze), der wiederum nach und nach sein Pensum steigerte. „Gott sei Dank habe ich nicht viel verloren, ich bin fit“, kommentiert Rafinha. „Natürlich ist die Situation eine andere, wenn du drei Wochen nicht auf dem Platz warst. Aber ich habe mit Thomas Wilhelmi gut gearbeitet, das läuft gut. Ich denke, ich bin bereit für nächste Woche.“ Am 20. Oktober (15.30 Uhr) geht es für den FC Bayern beim VfL Wolfsburg weiter.

About Andre Oechsner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.