1. FC Köln

„Der beste Stürmer, gegen den ich gespielt habe“: Bornauw vor der ‚Lewandowski-Challenge‘

on

Der 1.FC Köln empfängt am Sonntag im Rahmen des 22. Spieltags der Bundesliga den FC Bayern. Die Geißböcke gehen unfreiwilligerweise ausgeruht ins Spiel, nachdem das Derby gegen Borussia Mönchengladbach verschoben wurde. Sebastiaan Bornauw und Co. sollten die längere Vorbereitung auf den Härtetest genutzt haben.

Schließlich bekommt es der belgische Abwehrmann gemeinsam mit dem restlichen Team des Aufsteigers mit der wohl potentesten Offensive der Liga zu tun. Als Innenverteidiger steht der Sommerneuzugang dabei vor Duellen mit Robert Lewandowski. „Ich glaube, er ist der beste Stürmer, gegen den ich bisher gespielt habe“, zitiert die Bild-Zeitung Bornauw. Der Pole steht bei 22 Saisontoren, von denen zwei aus dem Hinspiel gegen die Domstädter stammen. Den ersten Treffer des Stürmers fälschte der Belgier dabei noch leicht ab.

„Kompakt bleiben und aggressiv zur Sache gehen“

An Lewandowski sei besonders gefährlich, dass er völlig unberechenbar sei. „Manchmal rennt er einfach irgendwo hin und du vergisst, dass er hinter dir steht. Dann taucht er plötzlich auf und macht aus einer Chance ein Tor“, so Bornauw. Gegen den FC Bayern und seinen Top-Stürmer brauche es eine geschlossene und vor allem clevere Mannschaftsleistung. „Wir müssen die Räume dicht machen, kompakt bleiben und aggressiv zur Sache gehen“, formuliert der 20-Jährige den Schlachtplan für den 1.FC Köln. Immerhin gehen die Geißböcke mit Selbstvertrauen ins Spiel.

„Dafür bin ich Fußballer geworden“

Sie gewannen fünf ihrer letzten sechs Spiele und haben so einen kräftigen Satz in Richtung Klassenerhalt gemacht. Da tut auch keinen Abbruch, dass es gegen die offensive Feuerkraft von Borussia Dortmund, die wohl vergleichbar mit der der Bayern ist, eine 1:5-Packung setzte. Bornauw jedenfalls ist voller Vorfreude vor der ‚Lewandowski-Challenge‘: „Jedes Kind träumt davon, gegen solche Mannschaften zu spielen. Für solche Spiele bin ich Fußballer geworden.“

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.