Bundesliga

Demme: Dauerbrenner hält sich nicht für unverzichtbar

on

Diego Demme ist der Dauerbrenner der Bundesliga. Wegen des frühen Saisonstarts von RB Leipzig in der Europa-League-Qualifikation hat der Mittelfeldmann bereits 23 Einsätze auf dem Buckel. Ralf Rangnick gibt ihm nur auf internationalem Parkett Pausen.

Wie das Fachmagazin kicker vorrechnet, hat kein Feldspieler der 18 Bundesligisten mehr Minuten absolviert als der 27-Jährige. Zudem ist er in Sachen Ballkontakte, Pässe und Laufstrecke unter den Spitzenspielern anzusiedeln. Dass er deswegen „unverzichtbar“ sei, „würde ich nicht sagen. Aber ich denke, ich bin ein wichtiger Teil der Mannschaft.“ Der bescheidene Westfale sieht sich im Spiel der Bullen als Verbindungsglied. „Mir tut es einfach gut, wenn ich viele Bälle habe und sie von hinten nach vorne tragen kann“, so Demme.

Salzburg-Spiel als Wendepunkt

Zuletzt haben die Sachsen auch dank ihres Dauerbrenners hervorragende Ergebnisse eingefahren. Nach dem 2:0-Sieg über Borussia Mönchengladbach sprangen sie auf Rang drei. Dafür macht Demme vor allem die stabile Defensive verantwortlich. „Nach dem Spiel gegen Salzburg haben wir uns zusammengesetzt“, erklärt er. Das peinliche 2:3 vor heimischem Publikum im Bruderduell mit dem österreichischen Red-Bull-Ableger war der Wendepunkt in der Spielzeit. „In der Offensive haben wir so viel Qualität, dass wir immer in der Lage sind, ein Tor zu schießen“, macht Demme die eigentlich recht simple Formel rund. Hinten sicher stehen, vorne die Chancen nutzen: Es kann Leipzig in dieser Saison weit bringen. Zunächst steht aber die Auswärtshürde SC Freiburg auf dem Programm.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.