International

De Ligt widerspricht Kluivert: „Keine Reue“ wegen Juventus-Wechsel

on

Juventus Turin hat im Sommer das Tauziehen der großen Klubs Europas um die Dienste von Matthijs de Ligt gewonnen. Über viele Monate galt zuvor beinahe als ausgemachte Sache, der Niederländer werde sich dem FC Barcelona anschließen.

Patrick Kluivert, seit Juli Nachwuchschef der Katalanen, legte während der Länderspielpause nahe, sein Landsmann sei im Nachhinein womöglich unzufrieden mit dem eigenen Entscheid. „Ich denke, er bereut es ein wenig“, so der frühere Weltklasse-Angreifer gegenüber der spanischen Sporttageszeitung Mundo Deportivo. Der Verteidiger hat dem nun aber entschieden widersprochen. „Ich bereue keineswegs, zu Juventus gegangen zu sein“, so der Nationalspieler gegenüber dem Portal Voetbalprimeur.NL.

„Die Leute sagen viel“

„Die Leute sagen und schreiben immer viele Dinge. Und wenn es jemand wie Kluivert ist, der so etwas sagt, mag es wie die Wahrheit klingen“, sagt de Ligt. Doch es sei lediglich eine Vermutung des einstigen Torjägers von Oranje. Der Abwehrmann hatte bei der Alten Dame keinen idealen Start. Zuletzt kam er jedoch besser in Fahrt und erzielte unter anderem den umjubelten Siegtreffer im Stadtderby von Juventus Turin gegen den FC Turin. Die Bianconeri ließen sich den Transfer kolportierte 85 Millionen Euro kosten. Insofern wäre durchaus problematisch, fühlte sich de Ligt nur wenige Monate später so, als habe er mit der Entscheidung gegen Barca einen Fehler begangen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.