Bundesliga

Dardai lobt Stark: „Bringt für einen Nationalspieler alles mit“

on

Hertha BSC hat am Samstagnachmittag einen herben Rückschlag im Kampf um die europäischen Ränge eingesteckt. Die 1:2-Auswärtsniederlage beim SC Freiburg schaute sich Bundestrainer Joachim Löw vor Ort an. Nach der Ausbootung von Jerome Boateng und Mats Hummels könnte er Niklas Stark genauer unter die Lupe genommen haben. Der erhält Unterstützung von Pal Dardai.

„Er ist bei uns zum absoluten Führungsspieler herangewachsen“ zitiert die Bild-Zeitung den Cheftrainer der Alten Dame. „Er bringt für einen Nationalspieler alles mit.“ Ohne die 2014er-Weltmeister Boateng und Hummels ergibt sich in der Innenverteidigung der DFB-Auswahl durchaus eine Lücke. Stark dürfte dabei allerdings nicht unbedingt zu den ersten Alternativen gehören. Eine Nominierung für die Länderspiele gegen Serbien und die Niederlande Ende des Monats käme durchaus überraschend.

„Niklas hat sich sensationell entwickelt“

Für Dardai wäre sie aber nicht eben unverdient. „Niklas hat sich sensationell entwickelt“, so der Ungar. „Hat er in der letzten Saison noch viele Fehler gemacht, ist er jetzt unglaublich stabil.“ Zudem bringe er das komplette Paket mit. Geschwindigkeit, Zweikampfstärke und gute Technik machen den auch im defensiven Mittelfeld einsetzbaren 23-Jährigen zu einem modernen Innenverteidiger. Mit der U21 gewann Stark 2017 wie zuvor mit der U19 im Jahr 2014 die Europameisterschaft. „Man kennt ihn beim DFB also sehr, sehr gut“, merkt Dardai an. Der Chefcoach, selbst zwischen 2014 und 2015 Trainer der ungarischen Nationalelf, will Löw dabei „nicht reinreden“. Dennoch drücke er seinem Stammspieler die Daumen.

About Lars Pollmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.