1. FC Heidenheim

Dank Glatzel-Doppelpack: Pokalschreck Heidenheim hat Bundesliga im Visier

By

on

Durch das 2:1 (1:0) am 21. Spieltag der 2. Liga bei Darmstadt 98 ist der 1. FC Heidenheim punktgleich mit dem Tabellendritten Union Berlin.

Durch das 2:1 (1:0) am 21. Spieltag der 2. Liga bei Darmstadt 98 ist der FCH punktgleich mit dem Tabellendritten Union Berlin. Die Heidenheimer, die am Dienstag Bayer Leverkusen im Achtelfinale des DFB-Pokals besiegten (2:1), haben die Fußball-Bundesliga im Visier.

Glatzel (34. und 59., Foulelfmeter) traf für die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt, die seit sieben Partien ungeschlagen ist. Damit stellte der FCH, der am Samstag auf den Hamburger SV trifft, seinen Klubrekord ein. Gleichzeitig feierte Heidenheim den ersten Sieg in der 2. Liga gegen die Lilien überhaupt. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Johannes Wurtz (84.) nichts.

Vor 10.120 Zuschauern waren die Heidenheimer in der ersten Hälfte klar überlegen. Nikola Dovedan (9.) und Timo Beermann (11.) konnten zwei Großchancen nicht verwerten. Nach rund einer halben Stunde vergab Glatzel zunächst die Möglichkeit zur längst verdienten Führung (33.), wenige Sekunden später machte es der Angreifer aus kurzer Distanz besser. Es war das neunte Saisontor des 25-Jährigen. Auf der Gegenseite sorgte lediglich Tobias Kempe einmal für Gefahr (16.).

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl. Nach 63 Sekunden traf Serdar Dursun aus der Distanz die Latte. Die Heidenheimer hatte das Geschehen aber zügig wieder unter Kontrolle. Glatzel ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen.

About f.news

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.