Bundesliga

Cuisance formuliert seine kurzfristigen Ziele

on

Michael Cuisance hat seinen Abgang von Borussia Mönchengladbach erzwungen und sich dem FC Bayern München angeschlossen. Beim deutschen Rekordmeister steckt sich der Mittelfeldspieler zunächst bescheidenere Ziele.

Für fünf Jahre hat der FC Bayern München Michael Cuisance unter Vertrag genommen. Der Franzose war in den vergangenen Wochen negativ aufgefallen, bei Borussia Mönchengladbach wollte er eine Stammplatzgarantie und verhielt sich laut diverser Medienberichte und Aussagen von ehemaligen Mitspielern dementsprechend lustlos. Beim deutschen Rekordmeister verhält sich Cuisance hingegen deutlich demütiger und verriet im kicker seine kurzfristigen Ziele: Er wolle so viel wie möglich spielen und möglichst schnell sein erstes Tor erzielen.

Viel Konkurrenz in der Zentrale für Cuisance

Doch die Konkurrenz auf der Position ist mit Thiago, Leon Goretzka, Corentin Tolisso, Javi Martinez, Philippe Coutinho und Thomas Müller gewaltig. Cuisance wird sich zunächst wohl hinten eingliedern müssen. Der 20-Jährige weiß um seine Rolle, dennoch durfte er gegen den 1. FSV Mainz 05 (6:1) bereits einige Minuten mitwirken. „Es ist nur der Anfang. Ich bin immer bereit, eingewechselt zu werden. Egal was passiert“, so Cuisance.

Das fordert Salihamidzic von Kovac

Trainer Niko Kovac hat den Auftrag, den hochtalentierten Mittelfeldmann in den kommenden Jahren zu formen und ihn auf ein höheres Niveau zu führen. „Ja, die können schon spielen, sie brauchen aber Erfahrung und deshalb Einsätze. Es ist wichtig, dass der Trainer sie fördert“, erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic mit Blick auf Cuisance, Jann-Fiete Arp und Alphonso Davies. Zumindest einen Durchbruch erwartet Salihamidzic: „Er kann natürlich nicht ständig mit fünf oder sechs Talenten antreten, aber eines kann man in einer Saison entwickeln.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.