Bayer 04 Leverkusen

Carros Spitze in Richtung Boldt

on

Simon Rolfes hat sein neues Amt als Manager bei Bayer 04 Leverkusen angetreten und Jonas Boldt abgelöst. Der als sehr ambitioniert geltende Boldt hatte zuletzt intern mächtig angeeckt.

Jonas Boldt gilt in der Branche als höchst talentiert, seine Arbeit bei Bayer 04 Leverkusen erfuhr jahrelang größtmögliche Wertschätzung. Am Ende fanden Verein und Manager aber keinen Zugang mehr zueinander, wie die Worte von Geschäftsführer Fernando Carro im kicker zeigten. Einerseits lobte er Nachfolger Simon Rolfes als „Identifikationsfigur“ und betonte: „Er bringt Offenheit, Transparenz und Loyalität mit.“

Seitenhieb an Boldt

Andererseits richtete er einen Seitenhieb in Richtung Boldt: „Dadurch wird es einfacher, als Team zu agieren, die Mitarbeiter mitzunehmen und im Verein ein Wir-Gefühl zu entwickeln.“ War der 36-Jährige zuletzt ein Bremser? „Am Ende war es ein bisschen schwierig“, gab auch Sportvorstand Rudi Völler zu. Boldt soll, nachdem er wiederholt mit seinen Ideen gegen verschlossene Türen gerannt war, intern auf Konfrontationskurs gegangen sein.

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.