Bayer 04 Leverkusen

Carro will Leverkusen „unter den 20 besten Klubs in Europa etablieren“

on

Bayer Leverkusen hat in der abgelaufenen Saison dank einer starken Rückrunde unter Trainer Peter Bosz auf dem letzten Drücker die Qualifikation zur Champions League erreicht. Nach zweijähriger Unterbrechung soll die Teilnahme an der Königsklasse wieder zum Dauerzustand werden, wenn es nach Fernando Carro geht.

„Wir wollen Bayer 04 sportlich und wirtschaftlich unter den 20 besten Klubs in Europa etablieren und möglichst unter den Top Vier in Deutschland“, so der Geschäftsführer gegenüber der Bild-Zeitung. „Unser Anspruch und Ansporn ist es, in jeder Saison in der Königsklasse vertreten zu sein.“ Der Finalist aus der Saison 2001/02 war in den vergangenen Jahren zwar annähernd Dauergast auf internationalem Parkett. Im Konzert der Großen ist die Werkself deswegen aber noch nicht angekommen. Kontinuierliche Teilnahmen am wichtigsten Klubwettbewerb der Welt würden dabei helfen.

„Sport im Mittelpunkt allen Handelns“

Nicht zuletzt geht es schließlich dort an die prall gefüllten finanziellen Fleischtöpfe. Schon jetzt gehört Bayer Leverkusen freilich zu den wirtschaftlich kerngesunden Klubs der Bundesliga. „Der Sport steht bei uns immer im Mittelpunkt allen Handelns“, führt Carro aus. „Um sportliche Erfolge zu sichern, braucht es eine starke, widerstandsfähige und agile Organisation, um die Zukunft erfolgreich gestalten zu können.“ Große Werte schaffen die Rheinländer nicht zuletzt in ihrem Kader. Für die neue Saison hat Leverkusen bereits über 50 Millionen Euro für die Neuzugänge Moussa Diaby, Kerem Demirbay und Daley Sinkgraven investiert.

About Lars Pollmann

Lars Pollmann begann sein Autorendasein als englischsprachiger Blogger (Bleacher Report, Yellowwallpod). Seit 2018 zählt er zur Redaktion von fussball.news. Seine Leidenschaft gehört darüber hinaus dem italienischen Fußball (vor allem Inter Mailand) sowie dem Radsport.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.