Bundesliga

Can kritisiert Jugendspieler: „Einige verstehen es nicht!“

on

Emre Can hat sich für einen schwierigen Karriereweg entschieden: Eintracht Frankfurt, FC Bayern München, Bayer Leverkusen, FC Liverpool und aktuell Juventus Turin. Der Defensivallrounder hatte die richtige Einstellung für diese Schritte. Genau daran hapert es offenbar bei den Nachwuchsspielern. Can findet deutliche Worte.

„Jetzt mal ganz ehrlich: Ich finde es schade, wie manche Jungs heutzutage mit ihrem riesigen Talent umgehen. Ich kann es auch nicht verstehen“, kritisierte Emre Can im Gespräch mit dem kicker. Der Defensivallrounder in Diensten von Juventus Turin ärgert sich darüber: „Sie haben die Chance ihres Lebens, wenn sie bei den Profis mittrainieren dürfen. Dennoch legen manche teilweise eine Körpersprache an den Tag, die mich fast schon wütend macht.“

Can verzweifelt teilweise an Jugendspielern

Eine Antwort kann auch Can nicht liefern: „Ich weiß nicht, ob sie im Kopf nicht klar genug sind, ob das Umfeld nicht stimmt.“ Der Nationalspieler versucht, den Talenten zu helfen: „Ich gehe bei Juventus oft zu diesen Spielern hin, rede mit ihnen, versuche ihnen zu verdeutlichen, welche Möglichkeiten sich ihnen bieten, wenn sie Gas geben und sich zeigen.“

Zu früh zu viel Geld für Talente?

Allerdings kommt seine Botschaft nicht bei allen an: „Einige verstehen es nicht.“ Can nennt dafür einen wesentlichen Grund: „Ich glaube, dass die jungen Spieler heutzutage zu früh zu viel Geld verdienen. Wenn du dir in so jungen Jahren schon sehr viel leisten kannst, dann kann dich das satt machen.“ Es sind wichtige Fragen, die der 25-Jährige stellt: „Wem sollst du noch etwas beweisen? Warum sollst du dich auf dem Platz quälen?“

Heynckes als Förderer beim FC Bayern

Can selbst musste hart für seinen Erfolg kämpfen: „Als ich ein junger Spieler beim FC Bayern München war, habe ich immer alles gegeben. Ich hatte aber zum Glück auch einen Förderer wie Jupp Heynckes, der immer mit mir gemeckert und mich angeschrien hat. Ich musste ans Kopfballpendel mit Hermann Gerland, musste stundenlang Pässe gegen die Wand spielen.“ Inzwischen kann er diese Maßnahmen richtig einordnen: „Ich wusste damals nicht immer, warum. Das habe ich erst viel später verstanden.“

About Christopher Michel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.